17/01

Die perfekte Welle

Warum die Elbphilharmonie nicht nur ein Konzerthaus von Weltrang, sondern auch eine Leistungsschau des deutschen Mittelstands ist.

Perspektiven

Das Postbank eMagazin      für Geschäfts- und Firmenkunden

Schwerpunktthema

Mittelstand 
Wie es um das starke Rückgrat von „Made in Germany“ bestellt ist.

Wettbewerbsrecht 
Wann sich ein Produkt „Made in Germany“ nennen darf.

01-2017 | März – Juni

Editorial

Reiner Ramacher, Bereichsvorstand Deutsche Postbank AG, Geschäfts- und Firmenkunden

Liebe Leserinnen und Leser!

 

„Made in Germany“ – unter diesem Motto stand Mitte März die Internationale Handwerksmesse in München. Doch wie ist es eigentlich um das aktuelle Ansehen der Marke Deutschland im In- und Ausland bestellt? Wie geht es dem Rückgrat von „Made in Germany“, namentlich dem deutschen Mittelstand? Und was darf sich in Zeiten der Globalisierung überhaupt noch „Made in Germany“ nennen? Themen, die jeden deutschen Mittelständler beschäftigen, der sich im Rahmen der Globalisierung gegen internationale Konkurrenz behaupten muss – ganz egal, ob im Inland oder auch jenseits der deutschen Grenzen.

 

In dieser Ausgabe unseres Perspektiven eMagazins mit dem Schwerpunkt „Made in Germany“ geben wir Antworten auf diese Fragen. Und wir zeigen Möglichkeiten auf, wie Sie Ihr Unternehmen zukunftssicher aufstellen können – zum Beispiel bei der Finanzierung Ihres Tagesgeschäfts oder wichtiger Investitionen.

 

Ich wünsche Ihnen eine abwechslungsreiche und unterhaltsame Lektüre,

 

 

Reiner Ramacher,

Bereichsvorstand Deutsche Postbank AG, Geschäfts- und Firmenkunden

Inhalt

Männerhand mit Tablet und Zeitung

Panorama

Einsichten und
Aussichten

Handwerker-Apps, Taxi-Drohne,
E-Commerce – Nachrichten aus Postbank, Wirtschaft und Finanzen.

Hamburger Elbphilharmonie

Panorama

Elbphilharmonie:
Die perfekte Welle

In der international hochgelobten Hamburger Elbphilharmonie steckt viel deutsche Wertarbeit. Wir zeigen wo.

Container-Terminal in der Dämmerung

Strategien

Erfolgreich im weltweiten Wettbewerb

Wie deutsche Mittelständler mit der Marke „Made in Germany“ auch in Zukunft global ganz vorne mitspielen.

Deutschlandkarte unter der Lupe

Strategien

Wettbewerbsrecht: Wie viel Germany es sein muss

Was sich „Made in Germany“ nennt, muss auch im Wesentlichen aus Deutschland kommen. Die Rechtslage.

Lagerarbeiter

Finanzen

Erfolgsmodell aus deutschen Landen

Der deutsche Mittelstand ist das starke Rückgrat von „Made in Germany“ – eine Bestandsaufnahme.

Dr. Marco Bargel, Postbank Chef-Investmentstratege vor der Frankfurter Börse

Finanzen

Dr. Bargels Finanzmarktbarometer

USA, Inflation, Zinsen – Dr. Marco Bargel prognostiziert, womit Unternehmer im zweiten Quartal 2017 rechnen müssen.

Smartphone, Tablet-PC und Laptop übereinander gestapelt
Immer up to date – mit Perspektiven update

Sie möchten keine Ausgabe des Perspektiven eMagazins verpassen? Dann melden Sie sich kostenlos und unverbindlich an. Zusätzlich mit dem Perspektiven eMagazin erhalten Sie monatlich Perspektiven update mit weiteren Praxistipps, aktuellen Urteilen und vielem mehr.

© 2017 Deutsche Postbank AG

Impressum