Einsichten + Aussichten

Nachrichten aus Postbank, Wirtschaft und Finanzen für Geschäfts- und Firmenkunden

Kurz & knapp

Postbank

Veranstaltungstipps

Markenführung für Mittelständler

Eine professionelle Markenführung schafft höhere Umsätze und nachhaltig mehr Profit. Doch wie bleibt die eigene Marke bei den Kunden in Erinnerung? Diese und weitere Fragen rund um das Thema „Branding“ beantwortet der Bundesverband mittelständische Wirtschaft (BVMW) in Kooperation mit der Postbank auf zwei Firmenveranstaltungen am 17. September in Bremen und am 24. September in Saarbrücken. Hauptreferent ist Claudius Bähr, Positionierungsexperte für Familienunternehmen. Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldung unter www.bvmw.de/erfolg-durch-starke-marke/

Herzlich willkommen!

Die Postbank ist in diesem Jahr noch auf zwei wichtigen Fachmessen vertreten. Vom 7. bis 9. Oktober 2019 stehen Ihnen die Postbank Experten für Real Estate Finance im Rahmen der Expo Real, der internationalen Fachmesse für Immobilien und Investitionen, auf dem Münchner Messegelände als Ansprechpartner zur Verfügung. www.exporeal.net

Ebenfalls mit einem eigenen Stand vertreten ist die Postbank auf der Leitveranstaltung für CFOs und Treasurer „Structured Finance“ vom 27. bis 28. November 2019 im Internationalen Congresscenter Stuttgart. www.finance-magazin.de

Marketing

Die Markenchampions im Weltfußball

Der Real Madrid Club de Fútbol ist nicht nur einer der sportlich erfolgreichsten Fußballvereine der Welt. Er führt auch die Tabelle der wertvollsten Vereinsmarken an. Erstellt wird diese jährlich von der Markenberatung Brand Finance. Ob auch ein deutscher Verein es 2019 in die Top 10 geschafft hat? Aufschluss gibt unser Bilderslider, der die Heimspielstätten der Topvereine zeigt.

Urteile

Versandhandel

Online-Händler müssen nicht
telefonisch erreichbar sein

Chat reicht zur Kundenkommunikation aus

Online-Händler müssen für ihre Kunden nicht unbedingt telefonisch oder per Fax erreichbar sein. Das hat der Europäische Gerichtshof (EuGH) entschieden (Az. C-649/17).

Hintergrund des Falls war laut Legal Tribune Online eine Klage des Bundesverbands der Verbraucherzentralen gegen Amazon in Deutschland. Die Verbraucherschützer hatten bemängelt, dass eine Tochtergesellschaft des Versandhändlers nicht ausreichend über die Erreichbarkeiten per Telefon informiert habe. Eine direkte Anrufmöglichkeit sei erst nach Durchklicken mehrerer Internetseiten auffindbar gewesen. Nach Meinung der Richter können Unternehmen nicht verpflichtet werden, einen Telefonanschluss oder ein E-Mail-Konto einzurichten, damit Verbraucher stets mit ihnen Kontakt aufnehmen können. Gleichzeitig betonten die Richter jedoch, dass Online-Händler den Verbrauchern mindesten ein Kommunikationsmittel, etwa einen Chat, bereitstellen müssten, über das schnell Kontakt aufgenommen und effizient kommuniziert werden kann.

Marketing

Aquaristik-Influencer muss Werbung kenntlich machen

Werbung bleibt Werbung

Empfiehlt ein Influencer im Internet ein Produkt, ohne den kommerziellen Zweck kenntlich zu machen, dann stellt dies verbotene getarnte Werbung dar, sofern der Influencer sich hauptberuflich mit dem Geschäftsbereich des Produktherstellers beschäftigt und geschäftliche Beziehungen zu diesem unterhält. Das hat das Oberlandesgericht (OLG) Frankfurt am Main geurteilt (Az. 6 W 35/19)

Ein Verein zur Bekämpfung unlauteren Wettbewerbs hatte beantragt, einem Aquaristik-Influencer zu untersagen, auf Instagram Inhalte vorzustellen, ohne den kommerziellen Zweck zu verdeutlichen. Der Influencer präsentierte über seinen Instagram-Account unter anderem Wasserpflanzen einer Firma, für die er nach eigenen Angaben den Bereich Social Media selbst verantwortete. Das OLG entschied, der Influencer handele unlauter i.S.d. §§ 3, 5a Abs. 6 UWG. Er habe den kommerziellen Zweck seiner Handlung nicht kenntlich gemacht und dieser habe sich auch nicht unmittelbar aus den Umständen ergeben.

 

Infografik

Deutschlands fließende Verkehrswege

Die Binnenschifffahrt ist für Deutschland ein wichtiger Wirtschaftsfaktor. Das zeigte nicht zuletzt der heiße Sommer 2018, als wegen niedriger Pegelstände die Rohstoffversorgung für die Industrieunternehmen entlang des Rheins stockte. Allein über den zweitlängsten deutschen Fluss werden bis zu 50 Prozent aller bundesweiten Benzin- und Diesellieferungen abgewickelt.

Infografik zum Thema Binnenschifffahrt

Kurz & knapp

  • Bildnachweise

    Aufmacherfoto: iStockphoto (shironosov); weitere Fotos: iStockphoto (FGorgun, fstop123, milanvirijevic, ollo, pixonaut, svetikd, yupiyan), Postbank

Weitere Artikel

Finanzen

Fallstudie

Finanzierung: Treibstoff für Investitionen

Wie der Köln Bonn Airport mithilfe der Postbank wichtige Investitionen in seine Infrastruktur finanziert.

Panorama

Wirtschaft: Chinas neuer Weg nach Westen

Wie deutsche Unternehmen vom chinesischen Megaprojekt der „Neuen Seidenstraße“ profitieren können.

Finanzen

Dr. Bargels Finanzmarktbarometer

Der Chefvolkswirt der Postbank prognostiziert, womit Unternehmer im

4. Quartal 2019 rechnen müssen.

Perspektiven